L. Häck-Harms Dipl. Psychologin

Qualifizierte Hilfe

In der Führerscheinwerkstatt erhalten Sie qualifizierte Hilfe durch die Verkehrspsychologin und amtlich anerkannte verkehrspsychologische Beraterin Lieselotte Häck-Harms (Lilo Harms) und Ihrem Team.

Lieselotte Häck-Harms (Lilo Harms)
Dipl. Psychologin


Ausbildung

Verkehrspsychologin, Arbeits.-und Organisationspsychologin und Verhaltenstherapeutin in Ausbildung

Schwerpunkte

Vorbereitung zur MPU, Einzel- und Familientherapie, Paartherapie, Beratung von Unternehmen

Qualifikationen

  • Anerkannt als verkehrspsychologisch qualifizierte Praxis
  • Mitglied im Bundesverband Niedergelassener Verkehrspsychologen e.V. (BNV) http://www.bnv.de/BasisInf/selbstda.htm
  • Verkehrspsychologische Beratung, Diagnostik und Therapie
  • Amtlich anerkannte Verkehrspsychologische Beraterin gemäß § 71 FeV
  • Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen (BDP)
  • Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung
  • Kursmoderatorin von Modellen FeV nach §§ 36, 43, 70
  • Inhaberin der Seminarerlaubnis für Verkehrspsychologie § 4a Abs. 4 StVG

 

Fahrerlaubnis und Punkteabbau

Die Führerscheinbehörde fordert nach Auffälligkeiten im Straßenverkehr (z.B. Alkoholkonsum, Drogen, Verstoß gegen verkehrsrechtliche oder strafrechtliche Bestimmungen, antisoziale Einstellung etc.) ein Gutachten über eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU). Bei der Verhandlung Ihres Deliktes bewertet es ein Richter in der Regel positiv, wenn Sie eine verkehrspsychologische Beratung in Anspruch genommen haben. Eine rechtzeitige Vorbereitung erhöht Ihre Chance auf eine positive Begutachtung erheblich.

Wir helfen Ihnen auch bei der Beantwortung der Frage ob Ihre Alkohol- bzw. Drogenabstinenz nachgewiesen werden muss. Reicht hierfür ein Blutbild oder muss der Nachweis über eine Urin- bzw. Haaranalyse erbracht werden? Sollten Sie einen entsprechenden Nachweis erbringen müssen, helfen wir Ihnen bei der Suche nach einer hierfür zugelassenen Einrichtung.

Warten Sie auf keinen Fall den Ablauf der Sperrfrist ab, um im Fall der Anordnung der Durchführung einer MPU nicht noch mehr Zeit vor Neuerteilung bzw. Wiedererteilung Ihrer Fahrerlaubnis zu verlieren.

Nehmen Sie so früh wie möglich Kontakt mit mir auf.